Lebensräume

In ländlichen Gegenden stehen immer mehr Häuser leer und in den Ballungsräumen wird es immer enger. Wir schaffen uns Lebensräume die uns eigentlich nicht gut tun. In der Bier- und Wurstwerbung wird uns dann eine ländliche Idylle vorgegaukelt, die es so nur noch selten gibt. Dennoch haben wir Menschen die Sehnsucht danach. Am Wochenende und im Urlaub zieht es uns dann magisch dorthin, um die Woche über die krankmachenden Lebensräume aushalten zu können. Eine Entwicklung, die man wahrscheinlich nur schwer beeinflussen kann, aber ich möchte zumindest einen Beitrag dazu leisten, dass wir in unserem Stadtteil die letzten Grünflächen bewahren, teilweise zur Erholung nutzbar machen und Kindern die Möglichkeit geben, sie kennenzulernen und darin zu leben.

2009 habe ich den Naturpark-West-Verein mit gegründet. Wir kümmern uns darum, dass die Grünflächen, die es jetzt noch gibt, so erhalten bleiben wie sie sind.

Im Naturspielraum-West leiste ich meinen Beitrag, einen natürlichen Raum für Kinder zu bieten. 

Im Rahmen von Eltern-AGs an der Osterholzschule erkunde ich mit den Grundschülern das Osterholz und den Naturpark-West, die Felder. Ganz ohne Leistungsdruck, ohne vorgegebene Lernziele, ohne Belehrung. Das, was die Gruppe interessiert gibt die Richtung und das Thema vor.

Datenschutz    Impressum